GleichGewichtsGeld

Blog Postwachstum:

Interview:

Skripte:

Präsentationen:



Funktionales Geldsystem für eine Solidarische Marktwirtschaft

In der Marktwirtschaft spielt Geld eine zentrale Rolle. Denn ihre Selbststeuerung erfolgt durch Preissignale, die sich aus den Relationen von Angebot und Nachfrage ergeben, auf der Basis eines Geldsystems. Eine Marktwirtschaft kann nur (störungsfrei) funktionieren, wenn sich das verwendete Geld als Wertmaßstab und Tauschmittel eignet. Das herrschende Geldsystem erfüllt diese beiden zentralen Eigenschaften nicht in ausreichendem Maße und führt daher zu Dysfunktionalitäten in der Marktwirtschaft, bis hin zu deren Zerstörung. Es hat sich gezeigt, dass Reparaturmechanismen, wie die soziale Marktwirtschaft, auf Dauer nicht durchgehalten werden können. Um eine dauerhaft funktionierende Marktwirtschaft realisieren zu können, muss an der wesentlichen Ursache für deren Störung, dem Geldsystem, angesetzt werden.

Nur mit einem veränderten Geldsystemdesign, das die Anforderungen der Marktwirtschaft berücksichtigt, kann diese störungsfrei funktionieren. Das Gleichgewichtsgeld ist ein Beispiel für ein marktwirtschaftskonformes Geldsystem. Es ist völlig anders als das herrschende Geldsystem konstruiert: So ist es kein Kredit- sondern ein Guthabengeld. Bei der Gelderzeugung, die als Geldschöpfung bezeichnet wird, entsteht also nicht gleichzeitig eine Schuld, wie es heute üblich ist. Jede natürliche Person kommt jeden Tag in den Genuss der Geldschöpfung, indem sie denselben Betrag erhält. Damit wird dann auch im Geldsystem der vom Grundgesetz geforderte Gleichheitsgrundsatz realisiert. Banken wird so die heute praktizierte Möglichkeit zur Diskriminierung beim Geldzugang, die einen wesentlichen Störfaktor für die Marktwirtschaft darstellt, genommen. Damit die Geldmenge nicht unbegrenzt wächst, erfolgt beim Gleichgewichtsgeld parallel zu dessen Schöpfung auch dessen Löschung. Diese Vernichtung erfolgt allerdings nicht pro Kopf, sondern als fester Prozentsatz über die gesamte Geldmenge. Auch damit unterscheidet sich das Gleichgewichtsgeld fundamental vom Kreditgeld, bei dem die Geldvernichtung durch Kredittilgung erfolgt.

Durch seine Konstruktionsprinzipien wird mit dem Gleichgewichtsgeld die Solidarität als neue Eigenschaft in der Marktwirtschaft eingeführt. Eine Marktwirtschaft, die das Gleichgewichtsgeld nutzt, kann daher als Solidarische Marktwirtschaft bezeichnet werden. Die Konzeption der Solidarischen Marktwirtschaft verbindet die elementaren humanen Werte Freiheit, Chancengleichheit und Solidarität. Sie zeigt damit einen Weg, wie sich eine Wirtschaftsweise umsetzen lässt, die allen Menschen dient.

Bad Vilbel, 18. April 2015
Dr. Dag Schulze
Kontakt: schulze[at]mobikon.de / bitte [at] durch @ ersetzen